Ausbildungsberufe im Autohaus - Automobilkaufmann

Du liebst Autos und findest den Automobilmarkt spannend? Du interessierst Dich für alles, was in einem Autohaus passiert? Als Automobilkaufmann eröffnet sich Dir ein weitläufiges und faszinierendes Arbeitsfeld. Während deiner Ausbildung lernst Du die Autohausbereiche Verkauf, Service und Teiledienst genau kennen. Die Organisation aller kaufmännischen Tätigkeiten im Autohaus ist vielfältig und verlangt einiges an Flexibilität. Der Automobilkaufmann weiß, wie man Verkaufs- und Werkstattaufträge zur Zufriedenheit der Kunden abwickelt. Er führt Marketingmaßnahmen durch und analysiert das Kunden- und Wettbewerberverhalten. Kurz: Er ist ein echter Profi in Sachen Automobilgeschäft.

Voraussetzungen

  • Leidenschaft für Automobile
  • Kontaktfreude und Offenheit
  • Spaß im Umgang mit Menschen
  • Interesse für alle Produkte und Organisationsbereiche im Autohaus
  • guter Realschulabschluss oder Abitur

Die Ausbildung

In der 3-jährigen Ausbildung zum Automobilkaufmann durchläufst du alle Abteilungen im Autohaus. Dabei lernst Du:

  • bürowirtschaftliche Abläufe im Betrieb steuern und koordinieren
  • Angebote einholen und den Wareneinkauf kontrollieren
  • Kostenrechnungen und Kalkulationen erstellen
  • Verkaufs- und Servicestrategien entwickeln
  • Kundenberatung im Verkauf, Teiledienst und Service

Karrieremöglichkeiten

Als ausgebildeter Automobilkaufmann hast Du viele Möglichkeiten, dich weiterzuentwickeln, zum Beispiel im Verkauf, Service oder Teiledienst. Die nächsten Karriereschritte sind eine Ausbildung zur Verkaufs- oder Serviceassistenz, zum Geprüften Automobilverkäufer, zum Geprüften Automobil-Serviceberater oder zum Geprüften Automobil Teile- und Zubehörverkäufer. Als Verkaufsleiter, Serviceleiter oder auch als Teiledienstleiter steigst Du noch weiter auf bis in die Führungsebene des Autohauses.